Beispiele aus der Praxis

Slider

Zum Beispiel: Kommunikationsmanagement

Aufgabe und Ziel:
Prozessbegleitung eines auf langfristige Verbesserung der internen Kommunikation ausgerichteten Projekts bei einem großen Logistik- und Finanzdienstleister

Vorgehen und Methoden:
Zunächst legte conex in der Konzeptionsphase gemeinsam mit der zentralen Projektleitung die Projektstrukturen, die Projektplanung und das Methodeninventar fest. Mit Methoden der Großgruppenintervention (RTSC-Konferenz, Open Space-Konferenz) setzten wir anschließend in dem mit zahlreichen großen Niederlassungen international vertretenen Konzern Impulse, um verkrustete Strukturen aufzuweichen und nicht funktionsfähige Kommunikationsroutinen neu zu gestalten. Hierzu gehörten beispielsweise der Aufbau einer Datenbank im Sinne des Knowledge Management oder die Bündelung der gewonnenen Erfahrungen in einem elektronisch verfügbaren „Werkbuch“, um den Kommunikations- und Lernprozess in der Zentrale und in den Niederlassungen zu beschleunigen. Außerdem wurde ein kommunikationswissenschaftlich fundiertes Werkzeug für das Auditing von Maßnahmen zum Kommunikationsmanagement entwickelt und eingesetzt.

Ergebnis und Nutzen:
Das Projekt erreichte die gesetzten Ziele zur Verbesserung der Kommunikationsprozesse. Gewonnene Erkenntnisse und Erfahrungen sind als Wissen aufbereitet und für die gesamte Organisation abrufbar. Die strategischen und organisatorischen Prinzipien sind nachhaltig verankert, die Voraussetzungen für verantwortungsbewusstes Handeln und Eigeninitiative der Mitarbeiter geschaffen.

Zum Beispiel: Leitlinien- und Strategieentwicklung

Aufgabe und Ziel:
Unterstützung der Entwicklung und Umsetzung der Unternehmensstrategie zu Nachhaltigkeit und Umweltmanagement eines weltweit führenden Finanzdienstleisters und Rückversicherers

Vorgehen und Methoden:
Ausgehend von einer Bestandsaufnahme der vorhandenen Einrichtungen, Regelungen und Maßnahmen zu Umweltschutz und Umweltmanagement nahm conex (in Kooperation mit weiteren Beratungsunternehmen) zunächst eine gründliche Wettbewerbsanalyse in Form eines Benchmarking vor. Die hieraus abgeleitete Unternehmensstrategie zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz wurde durch ein Umweltmanagementsystem und ein Umweltprogramm umgesetzt. Für produktökologische Problemstellungen wurden innovative Lösungen gefunden. Gezielte Maßnahmen zur kommunikativen Vermittlung (Informations- und Schulungsmaßnahmen) trugen dazu bei, die angestrebte Validierung nach EMAS termingenau zu erreichen. Derzeit werden die Revalidierung sowie die Zertifizierung nach ISO 14001 vorbereitet.

Ergebnis und Nutzen:
Das Unternehmen hat die gegenüber regionalen und internationalen Institutionen eingegangenen Verpflichtungen eindrucksvoll erfüllt. Die Mitarbeiter berücksichtigen in ihrem praktischen Handeln Kriterien der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes.

Zum Beispiel: Prozessmanagement

Aufgabe und Ziel:
Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung eines umfassenden Qualitätsmanagementsystems in zwei Einrichtungen des Gesundheitswesens (Herzklinik/ kardiologische Reha-Klinik sowie orthopädische Reha-Klinik) in privater Trägerschaft

Vorgehen und Methoden:
Die Kliniken schneiden in Qualitätsvergleichen seit jeher überdurchschnittlich ab. Aufgabe war, die bereits eingeführten qualitätssichernden Maßnahmen zu erfassen, zu systematisieren und zu ergänzen. conex begleitete die Führungskräfte mit fachlich fundierter Betreuung in Workshops und ergänzenden Informations- und Schulungsmaßnahmen beim Aufbau des umfassenden QM-Systems. Das System genügt bereits weiterführenden Ansätzen (Umweltmanagement, Arbeitsschutzmanagement) sowie anspruchsvollen Forderungssystemen (hier: KTQ, spezifischer Standard zu Business Excellence im Gesundheitswesen). Durch Anwendung einer durch conex spezifisch weiterentwickelten Balanced Scorecard konnte die Führung und Steuerung der Einrichtungen systematisiert und vereinfacht werden.

Ergebnis und Nutzen:
Die Einrichtungen wurden erfolgreich nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziert. Die internen Abläufe sind nachhaltig verbessert. Vor kurzem gewann der Träger den Krankenhauspreis für Innovation und Qualitätsmanagement des Landes Niedersachsen.

Zum Beispiel: Integriertes Management

Aufgabe und Ziel:
Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung eines Integrierten Management-Systems für ein Unternehmen der Aluminium-Industrie

Vorgehen und Methoden:
Das mittelständisch strukturierte Unternehmen gehört zu einem weltweit aktiven Konzern und betreibt seit Jahren mehrere Management-Systeme, die ursprünglich parallel nach internationalen Standards zertifiziert bzw. validiert waren. Die Wachstumsstrategie sieht den Aufbau weiterer Standorte eurpaweit vor. Das Unternehmen beauftragte conex, die Zusammenführung der parallel laufenden Management-Systeme zu begleiten. conex entwickelte ein unternehmensspezifisches Prozessmodell, das als Grundlage der weiteren Arbeit diente. Durch gezieltes Coaching des Projektleiters und Bewertung bzw. Korrektur der von Mitarbeitern erstellten Unterlagen zum neuen Integrierten Management-System führte conex das Projekt zum Erfolg.

Ergebnis und Nutzen:
Das Unternehmen verfügt heute über eine stark reduzierte Dokumentation, die von den Mitarbeitern als echte Praxishilfe geschätzt wird. Das mit unserer Hilfe definierte, prozessorientiert aufgebaute Integrierte Manmagement-System stellt auch für neue Standorte klare Abläufe und Strukturen zur Verfügung. Die beauftragte Zertifizierungsgesellschaft bestätigte die Zertifizierungs- und Validierungsfähigkeit des Management-Systems.